• Wenn der Mitarbeiter

    den Schuh zu Hause anlassen will

    Stefanie Teßner, 29.10.2019

ELTEN Tragetest auf der weltweit größten Kulinarikmesse Anuga

Wie sollte der optimale Schuh für Servicekräfte im Gaststättengewerbe sein? Leicht, damit man abends keine schweren Beine hat, stylisch, damit man dem Gast einen schönen Anblick bietet, und sicher, auch wenn mal ein Messer herunterfällt. Viele ELTEN Modelle, wie der NEWTON, sind dafür wie gemacht. Davon konnten sich jetzt die Mitarbeiter vom Caterer Wine & Glory überzeugen, die auf der Messe Anuga in Köln den kulinarischen Messestand des Gaststättenfachverbands DEHOGA bewirteten. Und nebenbei überzeugten sie auch die „Chefin vom Ganzen“, NRW Genussbotschafterin Claudia Stern.

 Alexander Glees, Geschäftsführer der Bonner Tanzschule „Tanzen mit Herz“, ist begeistert vom Newton blue Low ESD S2.

Sternecatering vom Feinsten

Zwischen dem Trubel mit Tausenden Ausstellern und mehr als 160.000 Besuchern befindet sich auf der Anuga ein Juwel: Der „Marktplatz Gastronomie“ der DEHOGA mit Sternecatering vom Feinsten. Die DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) lässt sich bei so einem Anlass natürlich nicht lumpen – Kürbissuppe, Lachsfilet mit Meerrettichschaum und getrüffeltes Schweinefilet: Hier trumpft man mit Spitzenküche und einem 1a Service auf. NRW Genussbotschafterin Claudia Stern hat das Konzept des Standes entworfen und ihre Mitarbeiter von der Kölner Wein- und Eventmanagmentfirma Wine & Glory mit ELTEN Schuhen ausgestattet. Für sie war es eine Premiere. „Einen schönen Arbeitsschuh gab es für mich früher nicht. Wenn mich meine Mitarbeiter jetzt nach einem Tipp fragen, sag ich: ‚Guck mal bei Elten!‘.“

Auch den Mitarbeitern, die die fünf Tage auf der Messe in den ELTEN Schuhen durcharbeiteten, gefiel der Schuh sehr gut. Aufbau, Service und Abbau mit Paletten und schweren Kisten: Die Arbeit auf der Messe ist ein Knochenjob. Alex, der sich als Tanzschullehrer mit guten Schuhen sehr gut auskennt, ist begeistert: „Das Tolle ist, dass dieser Sicherheitsschuh eine vernünftige Abrollfunktion hat. Das Gewicht ist kaum spürbar und er ist einfach eleganter als der typische Arbeitsschuh.“

An langen Arbeitstagen im Gastgewerbe

Antonia hatte da ein ganz anderes Problem. In vielen Schuhen hatte ihr Fuß bisher zu viel Spiel. Das kann beim Abrollen sehr unangenehm werden und zu Blasen führen. Nicht so beim Newton. Zu dem Schuh bekam die junge Kellnerin direkt eine passende semi-orthopädische Sensicare Einlegesohle. Die Sohlen unterstützen verschiedene Fußtypen wie Senk- oder Hohlfüße, aber auch normale gesunde Füße in der Bewegung. „Seitdem ich die Einlage habe, sind meine Beschwerden weg,“, sagt sie. „Der Fuß wird ganz anders gehalten, wenn man den ganzen Tag hier rumläuft.“

Gemütlicher Schutz

Der Argentinier Roberto ist derzeit in Deutschland, um die Kultur kennenzulernen. Er hat sich dazu entschieden im Gaststättengewerbe zu arbeiten, um mit vielen unterschiedlichen Menschen in Kontakt zu kommen. Sehr begeistert war er von der Zehenschutzkappe des Newton, die er überhaupt nicht spürte. Das war bei anderen Sicherheitsschuhen immer sein großes Problem. Von bequemen Schuhen profitieren nicht nur die Kellner, sondern auch die Kunden. Mitarbeiter ohne Fußschmerzen sind automatisch besser gelaunt.

Antonia hat zum ersten Mal seit Jahren keine Fußschmerzen mehr in ihrem Job.

Claudia Stern, Botschafterin von #culinarycologne, NRW Genussbotschafterin und Besitzerin der Wein- und Eventmanagementfirma „Wine & Glory“ in Köln.

Wofür Sicherheitsschuhe in der Küche?

Das Gastgewerbe ist in Deutschland eine wachsende Branche. Mit 222.000 Betrieben und 2,2 Millionen Beschäftigten sowie über 53.000 Auszubildenden ist es ein starkes Stück Wirtschaft und maßgeblich für die heimische Tourismusindustrie. Servicekräfte tragen bisher leider jedoch noch oft Privatschuhe bei der Arbeit. Mit möglicherweise fatalen Folgen für den Schutz des Fußes in der Küche oder bei Großevents wie einer Messe. Dabei kann es so einfach sein. Ein sehr gutes Abrollverhalten, ergonomische Passform, maximale Dämpfung in der Sohle sowie Rutschhemmung und ein ansprechendes, einheitliches Design im Service: Das alles bringt beispielsweise der Newton mit und überzeugte damit auch die DEHOGA auf ihrem diesjährigen „Marktplatz Gastronomie“. Neben Sicherheitsschuhen bietet ELTEN auch eine Vielzahl an Berufsschuhen an, die für unterschiedlichste Gastronomie-Arbeiten gemacht sind.

Und was sagen Arbeitgeber dazu?

Claudia Stern ist am letzten Messetag begeistert von den Ergebnissen des Tragetests. Der Newton sei auch für Damen schön zu tragen und sehe lang sauber aus. Passend zum modernen Image des Messestands und außerdem hilfreich, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu erzeugen. Mit ihm bekomme auch ein Jung-Koch von Anfang an einen Bezug zum Betrieb. Nach ihrem Bild eines perfekten Sicherheitsschuhs gefragt, antwortet die gelernte Hotelfachfrau und Sommelière: „Ein Sicherheitsschuh für die Küche muss so sein, dass der Mitarbeiter den Schuh am liebsten zu Hause anlassen würde.“ Das können wir so stehenlassen!

29. Oktober 2019 / von s.tessner