• Hoch hinaus:

    Dachdeckerin Nina Franke

    Christoph Nordmann, 10.08.2016

Handwerkerin aus Leidenschaft

Wenn Nina Franke von ihrem Beruf als Dachdeckerin erzählt, leuchten ihre Augen. Die 26-Jährige ist Handwerkerin aus Überzeugung: Den Plan, Sozialpädagogik zu studieren, hat sie über den Haufen geworfen. Warum? „Weil man auf dem Bau fluchen und sich dreckig machen darf – geil“, sagt Nina.

Mit dem richtigen Schuhwerk aufs Dach

Im Dachdecker-Handwerk hat Nina ihre Heimat gefunden. Hoch hinaus, immer dem Himmel nah, nette Kollegen, abwechslungsreiche Arbeit – bei der sie übrigens Sicherheitsschuhe von Elten trägt. Mit denen arbeitet es sich auf dem Dach nämlich besonders sicher und bequem. Aber das kann Euch Nina am besten selbst erzählen…

2 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 10 =

10. August 2016 / von Christoph Nordmann