BIOMEX DYNAMICS

BODY BUILDING FÜR DIE FÜSSE

1
2
3
4
5
6
1
GERINGES GEWICHT
2
LUFTIGE
SCHAFTPERFORATION
3
ESD-GRECHTE
AUSSTATTUNG
4

ERGONOMISCHE
LAUFSOHLE
5

LAUFSOHLENKONZEPT
BIOMEX DYNAMICS
6
HERVORRAGENDE
RUTSCHHEMMUNG SRC

Fortschritt für die Füße: BIOMEX Dynamics

Wenn ELTEN mit Experten aus der Sportmedizin zusammenarbeitet, bringt das konkrete Ergebnisse, die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten nützen. Denn auf Basis wissenschaftlicher Forschung werden neue Konzepte für innovative Sicherheitsschuhe mit hohem Komfortfaktor entwickelt ‒ oft Fußschutz für bestimmte Arbeitsbereiche der modernen Industrie. Und wenn dieser dann auch noch modisch aussieht, kommt man dem perfekten Sicherheitsschuh sehr nahe! So wie die Modelle der kürzlich vorgestellten BIOMEX Dynamics Serie.

Mehr Komfort im Job durch natürliche Bewegungsdynamik

 In der modernen Industrie, in der Logistik oder in anderen Bereichen legen die Beschäftigten in ihren Sicherheitsschuhen weite Wege zu Fuß hinter sich; bei solchen Indoor-Jobs sind Dämpfung, Sicherheit und Dynamik des Gangs wichtig. Denn die Träger sollen sich auch an langen Arbeitstagen in ihren Sicherheitsschuhen wohlfühlen und anschließend den Feierabend ohne Fußschmerzen genießen. Dabei hilft ein ergonomisch geführter, dem natürlichen nahekommender und wohltuend gedämpfter Gang. Weniger Müdigkeit und Gelenkprobleme sind dann eine weitere angenehme „Nebenwirkung“. Der Beschäftigte soll nicht durch Schmerz und Druck abgelenkt werden und mit mehr Konzentration und damit sicherer seinen Aufgaben nachkommen. Dabei unterstützt ihn jetzt die neue Serie BIOMEX Dynamics von ELTEN. Diese umfasst sechs metall- und lederfreie, ESD-fähige Modelle in verschiedenen modischen Varianten und in den Farbgebungen Schwarz-Grün bzw. Schwarz-Grau.

Drei Modelle gibt es vom Impulse green: die Sicherheitssandale Impulse Easy ESD S1P, den Halbschuh Impulse Low ESD S1P und den Stiefel Impulse Mid ESD S1P ‒ alle aus leichter, strapazierfähiger Mikrofaser, mit Kunststoffkappe und metallfreiem Durchtrittschutz gegen Gefährdungen des Fußes am Arbeitsplatz. Schaftperforation und atmungsaktives Textilfutter erzeugen ein angenehmes Fußklima. Die Metallfreiheit hat gewichtige Vorteile: Die Modelle sind auch überall dort der richtige Fußschutz, wo Metalldetektoren oder Induktionsschleifen nicht ungewollt angesprochen werden sollen. Ein weiterer wichtiger Gesundheitsaspekt der Lederfreiheit: Für alle, die gegen dieses Material allergisch reagieren, ist das Tragen der Impulse-Modelle völlig unbedenklich! Ihre Zertifizierung gemäß DGUV Regel 112-191 erlaubt außerdem die individuelle orthopädische Einlagenversorgung, unkompliziert vom Orthopädieschuhmacher um die Ecke vorzunehmen.

Ein- und Ausstieg sind bei der Sicherheitssandale Impulse green Easy schnell und bequem: Klettverschlüsse erleichtern den Ein- und Ausstieg. Bei der Halbschuhvariante bewirkt ein elastisches Schnürsystem mit Schnellarretierung, dass der Fußschutz den ganzen Arbeitstag lang sicher sitzt. Der Sicherheitsstiefel wiederum ist dem Fuß des Trägers durch die Schnürung individuell anzupassen.

Die Modelle in grauer Farbgebung namens Impulse grey Easy, Low und Mid entsprechen den Varianten des Impulse green in der Ausstattung – sowohl in der Sicherheitsausrüstung als auch im Komfort. Nur auf den Durchtrittschutz wurde bewusst verzichtet, da er nicht in allen Indoor-Arbeitsbereichen angebracht ist.

Sanftes Training für die Füße: die BIOMEX Dynamics Sohle

 Herausragendes Merkmal der Serie ist die BIOMEX Dynamics Sohle und ihre biomechanische Profilgestaltung. Ihre extreme Torsionsfähigkeit unterstützt die natürliche s-förmige Abrollbewegung der Füße beim Gang von der Ferse über den Ballen hin zum großen Zeh. Dies wirkt sich positiv auf das natürliche Zusammenwirken von Gelenken, Muskeln und Knochen aus und schont diese. Parallel zur s-förmigen mittleren Abroll-Linie der Laufsohle sind entkoppelte Führungselemente angeordnet: Sie stützen den Gang während der Torsion und fördern die Bewegungsdynamik. Dabei wird die Fußmuskulatur permanent trainiert ‒ was wiederum die Stabilität der Fuß-, Knie- und Hüftgelenke stärkt und Verletzungsgefahren mindert.